Virtual 3D Systems findet in vielen Bereichen Anwendung. Von der Entwicklung über die Projektumsetzung bis hin zu Betrieb, Wartung und Produktupdate unterstützt Virtual 3D Systems als digitales Werkzeug den Prozess. Als digitaler Zwilling ermöglicht Virtual 3D Systems Entscheidern, Entwicklern, Programmierern und Bedienern sich risikolos mit der Anwendung auseinanderzusetzen.


Virtuelle Inbetriebnahme

  • Risikolos Steuerungssoftware an der virtuellen Maschine testen
  • Virtuell Kollisionen erkennen
  • Qualitätssteigerung in der Steuerungssoftware
  • Reisekosten reduzieren
  • Minimieren von Stillstandszeiten
  • Retrofit ohne Risiko
  • Orts- und hardwareunabhängig im Team arbeiten

Ein Praxisbeispiel:

Die Inbetriebnahme von großen Anlagen im Werk ist aus Platzgründen nur selten möglich. Virtual 3D Systems verwandelt solche Anlagen im Handumdrehen in digitale Zwillinge. Diese verhalten sich exakt wie die realen Maschinen – mit allen physikalischen Effekten. Angeschlossene Steuerungen treiben virtuelle Aktoren und bekommen realistische Rückmeldungen von virtuellen Sensoren. Die Programmierung und Inbetriebnahme der Steuerungssoftware erfolgt mit Virtual 3D Systems direkt am digitalen Zwilling. Ohne Aufwand, ohne Risiko und ohne Bauchweh.

Mit Virtual 3D Systems sind digitale Zwillinge von realen Maschinen und Anlagen im Handumdrehen erstellt. Angeschlossen an die reale Steuerung, verhält sich dieser exakt wie die tatsächliche Maschine in der Realität. Dank einer physikalischen Echtzeitsimulation wird der Materialtransport und das Verhalten von Aktoren und Sensoren realitätsnah dargestellt.
Der Vorteil? Sie können beispielsweise Ihre Steuerungssoftware an der virtuellen Maschine entwerfen, programmieren und virtuell in Betrieb nehmen.

Dem digitalen Zwilling werden in Virtual 3D Systems durch Einpflegen der physikalischen Eigenschaften von Bauteilen, Aktoren und Sensoren reale Eigenschaften verliehen. Durch die hinterlegten Algorithmen und die physikalische Berechnung simuliert Virtual 3D Systems wie gut die Programmsoftware der Steuerung mit der Mechanik der Maschine zusammenspielt. In Echtzeit, orts-und hardwareunabhängig werden Bewegungsabläufe und deren Folgen, wie beispielsweise Kollisionen, sichtbar. Mit dem großen Vorteil, dass alles in der virtuellen Welt passiert und kein realer Schaden entsteht.

Virtual 3D Systems erleichtert das Zusammenspiel mehrerer Inbetriebnahmetechniker. Das virtuelle Modell ist beliebig oft reproduzierbar und kann selektiv in Segmente für Teams geteilt werden.

Die virtuelle Umgebung ermöglicht auch in komplexen Anlagen oder Prozessen selektive und beliebig wiederholende Testphasen, ohne dass die Hardwareentwicklung darunter leidet. Fehler frühzeitig zu erkennen und eine fortlaufende Optimierung, vor der endgültigen Inbetriebnahme, bedeutet eine Qualitätssteigerung in der Software.

Virtual 3D Systems entkoppelt den größten Teil der Inbetriebnahme vor Ort. Die virtuelle Inbetriebnahme reduziert den Löwenanteil der Reiseaufwendungen und minimiert die Inbetriebnahmezeiten am Projektende, was automatisch auch verkürzte Stillstandszeiten im Prozess der Kundenanlagen bedeutet. Zusammengefasst optimiert die virtuelle Inbetriebnahme die Inbetriebsetzung. Virtual 3D Systems reduziert das Risiko verlängerter Inbetriebnahmezeiten und bringt durch nur kurze Unterbrechungen im Prozess zufriedene Kunden.

Bei einer anstehenden Modernisierung bestehender Anlagen unterstützt Virtual 3D Systems die Entwicklung, indem die Anpassung der Steuerungssoftware zuerst virtuell getestet und erst dann auf der Produktionsmaschine aufgespielt wird.

Zur Funktionsübersicht

Die Virtuelle Inbetriebnahme erfolgt am digitalen Zwilling orts- und hardwareunabhängig.

In diesem Anwendungsvideo zeigen wir die virtuelle Inbetriebnahme einer Roboterzelle. Parallel zur mechanischen Fertigung der Roboterzelle werden Abläufe mit Virtual 3D Systems bereits getestet und optimiert. Und das Beste daran: Es wird die reale Steuerung verwendet!

Hier zeigen wir eine Bin Picking Roboterzelle in Virtual 3D Systems. Ein Leitrechner, eine SPS und eine Robotersteuerung interagieren mit dem digitalen Zwilling. Virtuelle Kameras erkennen Objekte und virtuelle Greifer erlauben das Bewegen der Teile. Die Bahnplanung des Roboters erfolgt im Leitrechner mit einem ausgeklügelten Algorithmus. Die Simulation physikalischer Effekte in Virtual 3D Systems ermöglicht ein realitätsnahes Testen des gesamten Ablaufes.

Das Anwendungsvideo zeigt die Inbetriebnahme einer Förderstrecke. Frequenzumrichter und Förderbänder werden von einer SPS entsprechend der Rückmeldungen der Lichtschranken gesteuert. Ein und dasselbe Steuerungsprogramm für den digitalen Zwilling sowie für die real gebaute Anlage!


Machbarkeitsstudien

  • Prototypen
  • Analyse
  • Prozessoptimierung im Vorfeld

Sie haben eine geniale Idee und möchten wissen, ob sie auch funktioniert? Erstellen Sie mit Virtual 3D Systems einen digitalen Zwilling und prüfen Sie es!

Finden Sie heraus, welche Aktoren und Sensoren Sie wirklich brauchen. Ermitteln Sie notwendige Geschwindigkeiten, erreichbare Taktzeiten, einfach alles, was Sie interessiert.

Zur Funktionsübersicht

Machbarkeitsstudie

Gerätehersteller und Regelungstechnik

  • Prozesssimulation
  • Prozessanalyse
  • Virtuelle Gerätetests
  • Entwicklungsumgebung für Gerätehersteller
  • Echtzeitsimulation
  • Rapid Prototyping

Digitale Zwillinge sind nicht nur auf Anlagen und Sondermaschinen beschränkt. Auch Gerätehersteller profitieren davon. Bauen Sie Ihren Prototypen zuerst digital und steuern Sie diesen mit Ihren Mikrocontrollern. Teure Versuchsaufbauten werden überflüssig.

Virtual 3D Systems eröffnet völlig neue Möglichkeiten in der Entwicklung und Verifikation von Steuerungen und Regelungen für Geräte. Die integrierte echtzeitfähige Multiphysiksimulation ermöglicht die Simulation beliebig komplizierter Vorgänge. Sie wollen Stromkreise in Verbindung mit 3D-Mechanik simulieren? Kein Problem.

Zur Funktionsübersicht

Regelungstechnik

Marketing und Vertrieb

  • Professionelle Präsentationsmodelle
  • Skalierbare Projektmodule
  • Detaillierte Projektkalkulation
  • Qualitative Projektübergabe an die Technik
  • Effizienzsteigerung im Verkauf

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Und eine realitätsgetreue Animation noch mehr. Überzeugen Sie Ihre Kunden mit realistischen 3D Animationen anstelle von Papierskizzen. Durch die 3D Animation ist sichergestellt, dass alle Beteiligten die gleiche Vorstellung dessen erhalten, was geplant ist. Virtual 3D Systems ermöglicht es, mit Kunden effizienter über Ihr geplantes Anlagenkonzept zu sprechen und Lösungen schneller zu entwickeln.

Bereits vor der Abnahme einer realen Maschine oder Anlage ermöglicht Virtual 3D Systems Schulungen für das Bedienpersonal am digitalen Zwilling. Dies vereinfacht die Einschulungsphase und verkürzt die Erprobungsphase in Realität. Anfängliche Bedienerfehler haben am digitalen Modell keine realen Auswirkungen.

Zur Funktionsübersicht


Intelligentes HMI an der Maschine

  • 3D HMI
  • Echtzeitfähig Rückkopplung vom Prozess
  • Virtuelle Analyse im Fehlerfall
  • 3D Fehleranalyse

Mit Virtual 3D Systems erstellte digitale Zwillinge sind als intelligentes HMI an der realen Maschine eine echte Bereicherung für Bediener und Wartungspersonal. Im echtzeitfähigen 3D Model werden Fehler dort angezeigt, wo sie auch in der Realität aufgetreten sind. Bei einer Fernwartungssitzung hat der Servicetechniker dank der 3D Animation einen schnellen Überblick, was im Prozess gerade wo passiert.

Zur Funktionsübersicht


Digital recyceln

  • Nachhaltige Entwicklung
  • Virtuelle Weiterentwicklung
  • Erhöhte Nutzungsdauer
    von Anlagen und Maschinen

Die vollumfängliche Abbildung einer Maschine im Virtual 3D Systems mit dem realen Programm und echten Parametern ermöglicht die Weiterentwicklung in der virtuellen Welt. Für neu zu konzipierende Anlagen können die Module bestehender Maschinen übernommen werden. Mit der Plattformtechnologie von V3S lassen sich Maschinen und Anlagen virtuell reproduzieren. Der digitale Zwilling ist die Basis für zukünftige Maschinengenerationen. Damit haben V3S-basierte Entwicklungen nachhaltig einen Startvorteil. Virtual 3D Systems bildet die ideale Umgebung, um Updates im Vorfeld zu testen. Somit entfallen teure Stillstandszeiten und mögliche Schäden.
Das Recyceln von bestehenden Anlagen und Maschinen erhöht deren Nutzungsdauer. Investitionen werden mit V3S ökonomischer.

Zur Funktionsübersicht


Forschung und Lehre

  • Kostengünstig
  • Platzsparend
  • Intuitive Bedienung

Forschen in digitalen Fabriken wird mit Virtual 3D Systems real. Komplette Fabriken können in der 3D Animation dargestellt werden. Dadurch entfallen kostspielige reale oder ungenaue modellhafte Aufbauten. Mit Virtual 3D Systems setzen Sie Ihre Versuchsfabrik oder Ihren Prototypen digital um. Das bedeutet weniger Kosten und weniger Platzbedarf. Dank der Technologie Hardware in the Loop laufen Algorithmen auf den realen Steuerungen. Mit der in Virtual 3D Systems integrierten Multiphysiksimulation können tiefste Details modelliert werden. Beispielsweise erhöht ein Temperaturanstieg die Reibung in der 3D Animation genauso, wie es in Realität auch passieren würde. Virtual 3D Systems zeigt im Modell, was real passiert! Der Einstieg in die Software ist dank der intuitiven Bedienung von Virtual 3D Systems einfach und unkompliziert. Installieren und losstarten!

Zur Funktionsübersicht